AHV-Witwenrente / -Witwerrente

Anspruch, Höhe, Beginn / Ende

Stirbt der Ehepartner bzw. die Ehepartnerin, so erhalten Witwen / Witwer eine Hinterlassenenrente der AHV. Allerdings gibt es gewisse Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, bevor die Witwen-/Witwerrente ausbezahlt wird.

Anspruch auf Witwenrente: wenn der Ehemann verstirbt

Frauen bekommen die AHV-Hinterlassenenrente deutlich einfacher zugesprochen als Männer. Voraussetzung ist, dass Frauen zum Zeitpunkt der Verwitwung:

  • mindestens 5 Jahre mit dem Verstorbenen verheiratet waren und älter als 45 Jahre sind oder 
  • mindestens ein gemeinsames Kind mit dem Verstorbenen haben.

Anspruch auch für geschiedene Frauen

Auch geschiedene Frauen erhalten in gewissen Fällen eine Witwenrente der AHV. Die Voraussetzungen sind hier jedoch etwas strenger. So müssen geschiedene Frauen:

  • mindestens 10 Jahre mit dem Verstorbenen verheiratet gewesen sein und Kinder haben. 

Der Anspruch auf Witwenrente entsteht auch:

  • wenn Frauen zum Zeitpunkt der Scheidung (nach mindestens 10 Ehejahren) älter als 45 Jahre waren 
  • oder das jüngste Kind die Volljährigkeit erreicht hat, nachdem die geschiedene Mutter 45 Jahre alt wurde. 
Witwenrente

Ist keine dieser Voraussetzungen erfüllt, wird die Witwenrente lediglich entrichtet, bis das jüngste Kind 18 Jahre alt wird. 

Anspruch auf eine Witwerrente: wenn die Ehefrau verstirbt

Männer, deren Ehefrauen versterben, erhalten nur dann eine Witwerrente, wenn Kinder vorhanden sind. Das gilt im Übrigen auch für geschiedene Männer. Der Anspruch auf Witwerrente erlischt, sobald das jüngste Kind 18 Jahre alt wird.

AHV-Witwen-/Witwerrente: 956 bis 1‘912 Franken monatlich

Die Höhe der Witwen- bzw. Witwerrente liegt aktuell zwischen 956 Franken und 1‘912 Franken pro Monat, abhängig vom Durchschnittseinkommen sowie eventuellen Fehljahren. Der Anspruch entsteht ab dem ersten Tag des Monats, der auf den Monat folgt, in dem der/die Partner/in verstorben ist. 

Der Anspruch erlischt zum einen bei Wiederverheiratung und zum anderen in dem Monat, in dem die oben genannten Voraussetzungen für Männer bzw. Frauen wegfallen.

Wichtig: Damit die Rente ausbezahlt wird, muss eine Anmeldung bei derjenigen Ausgleichskasse eingereicht werden, an welche die AHV-Beiträge entrichtet wurden.

Zusätzlich zur Witwen-/Witwerrente der AHV besteht sowohl für Frauen als auch für Männer in vielen Fällen Anspruch auf eine Hinterlassenenrente der Pensionskasse.

1 Step 1

Sie haben Fragen? Lassen Sie sich kostenlos beraten!

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right

Aktuelles aus unserem Magazin

Arbeitslosigkeit und Altersvorsorge (1)

Arbeitslos: Was passiert mit meiner Altersvorsorge?

In der Schweiz gibt es rund 170’000 Arbeitslose. Die Quote lag im Januar 2021 bei 3,7 Prozent. Im Jahresmittel von 2020 waren es 3,1 Prozent. Besonders betroffen sind junge Menschen. Die Folgen für etwaiges Alterskapital sind mitunter drastisch und werden aufgrund der oft fehlenden Beitragszahlungen schlimmer, je länger die Arbeitslosigkeit andauert. Was also tun? Inanspruchnahme …

Arbeitslos: Was passiert mit meiner Altersvorsorge? Read More »

Private Altersvorsorge kann sich lohnen

Private Altersvorsorge? Lohnt sich!

Schweizerinnen und Schweizer mit AHV-pflichtigen Einkommen sind obligatorisch in der Alters- und Hinterlassenenversicherung versichert. Für Angestellte ist auch die berufliche Vorsorge in einer Pensionskasse obligatorisch. Selbstständige können sich freiwillig in der 2. Säule versichern. Doch egal ob angestellt oder selbstständigerwerbend: Staatliche und berufliche Vorsorge reichen in den seltensten Fällen aus, um den persönlichen Kapitalbedarf im …

Private Altersvorsorge? Lohnt sich! Read More »

Immobilien als Altersvorsorge

Immobilien als Altersvorsorge: Lohnt sich das?

Zwar sind gebundene Vorsorgeprodukte im Rahmen der Säule 3a bereits eine ideale Ergänzung zur staatlichen und beruflichen Altersvorsorge. Wer jedoch noch mehr Absicherung fürs Alter will, kommt um freie Vorsorgelösungen nicht herum. Der Klassiker sind Immobilien. Aber eignen sich Häuser und Eigentumswohnungen tatsächlich als Altersvorsorge und wenn ja: Wie finanziert man ein solches Vorhaben? Selber …

Immobilien als Altersvorsorge: Lohnt sich das? Read More »

Altersvorsorge Corona

Altersvorsorge und Corona: Was Sie jetzt tun können

Rentenkürzungen müssen Versicherte nicht unbedingt befürchten – hier sind sich die Experten weitgehend einig. Ein anderer Faktor bereitet vielen Schweizerinnen und Schweizern jedoch Sorgen. Denn eine Anhebung der Altersrenten auf Basis des Inflationsniveaus muss per Gesetz nicht erfolgen. Ausserdem kann drohende Arbeitslosigkeit zu signifikanten Vorsorgelücken führen. Trotz Corona fürs Alter vorsorgen Die staatliche AHV-Rente deckt …

Altersvorsorge und Corona: Was Sie jetzt tun können Read More »

mehrere 3a Konten sinnvoll

Mehrere 3a Konten: sinnvoll vorsorgen und Steuern sparen

Lukrativ und steuerbegünstigt: Wer privat fürs Alters vorsorgen möchte, also nicht alleine auf die staatliche und berufliche Vorsorge der ersten beiden Säulen vertraut, der (oder die) macht mit einer Vorsorgevereinbarung bzw. -versicherung in Säule 3a vieles richtig. Besonders schlau ist, wer mehrere 3a Konten oder Depots unterhält und diese nach und nach auflöst. Durch den …

Mehrere 3a Konten: sinnvoll vorsorgen und Steuern sparen Read More »

Lohnt sich der Einkauf in die Pensionskasse_

Einkauf in die Pensionskasse: Lohnt sich das?

Freiwillige Einkäufe in die Pensionskasse erhöhen das Altersguthaben und damit die Rente bzw. den Kapitalbezug im Alter. Auch Steuervorteile winken: Zum einen darf die Einzahlung vom steuerbarem Einkommen abgezogen werden. Zum anderen ist Säule 2 Kapital von der Einkommens- und Vermögenssteuer befreit. Erst bei der Auszahlung als Rente oder Kapitalleistung werden entsprechend Einkommenssteuer oder Kapitalauszahlungssteuer …

Einkauf in die Pensionskasse: Lohnt sich das? Read More »

Jetzt Beratung anfordern!

1 Step 1
Was beschreibt Ihre Situation am ehesten?
keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
Altersvorsorge Schweiz Berater (1)

Haben Sie Fragen? Unsere Experten sind persönlich für Sie erreichbar - unverbindlich und unabhängig.

Telefonische Expertenberatung
Hotline: 0800 450 550
info@altersvorsorge24.ch

Call Now Button Scroll to Top